-o-o-o-

 

23. Feber: Die Firma SOLARIER lud zu einem Vortrag zum Thema "Gefahren im Bereich von Photovoltaikanlagen". Viele Feuerwehrfunktionäre aus dem Bezirk, samt dem Bezirksfeuerwehrkommandanten, folgten den interessanten Ausführungen von Walter Fercher und seinem Elektromeister. Auf jeden Fall ein Thema, welches uns in Zukunft verstärkt beschäftigten wird, denn die Zahl derartiger Anlagen steigt stetig und damit auch das Gefahrenpotential im Einsatzfall...

 

Ende Jänner 2017: Noch immer kein Schnee, aber Dauerfrost bis -18 Grad. Im Bachbett baut sich das Eis auf, ebenso und gefährlich auch auf Straßen und Wegen -

im Fall des Falles auch ein Problem für den Wasserbezug ...

 

6. Jänner 2017

Jahreshauptversammlung: Den Berichten der Beauftragten war zu entnehmen, dass alles "im grünen Bereich" ist, die Gerätschaft ebenso wie die Finanzgebahrung.

Mit Lucca Mandl und Jürgen Zwischenberger sind zwei Neuaufnahmen zu verzeichnen. Der Bürgermeister gratulierte den Beförderten (siehe Fotos von Mike). Gleichzeitig erging von Seiten der Feuerwehr die Bitte an ihn, dass sich die Gemeinde bei schon notwendigen Sanierungen am Rüsthaus finanziell beteiligen möge - wir gehen ja in das 110 Gründungsjahr mit einer Feierstunde ... vielleicht im Zuge des geplanten 2. Dorffestes im August ...

 

-o-o-o-

  

14. November 2016 ... die Schule brennt in Winklern ... berichtete die KLEINE ZEITUNG. Die Feuerwehr Tresdorf war einsatzmäßig nicht betroffen - die Tresdorfer Hauptschulkinder jedoch unmittelbar. Aufgrund des enormen Schadens ist für längere Zeit kein Schulbetrieb mehr möglich. Die Unterricht wird ausgelagert. Dabei werden verschiedene Räumlichkeiten bei Firmen, Feuerwehrhaus, Pfarrhof, Altersheim usw. zwischenzeitlich zu provisorischen Schulklassen umfunktioniert ... sicher unvergessliche Tage für unsere Schülerinnen und Schüler und viel Arbeit zur Schadensbehebung für die Schulverantwortlichen.

-o-o-o-

 

Maschinisten "auf Kurs": Ausbildung und Kursbesuche sind das Um und Auf für die Erhaltung der Schlagkraft der Feuerwehr. So haben David, Christof, Lukas und Raphael heuer im Oktober den Maschinistenkurs in Möllbrücke mit Erfolg absolviert. Gratulation unseren jungen Kameraden an dieser Stelle ...

 

-o-o-o-

 

 

21. August 2016

Wieder ein Einsatz nach einem VERKEHRSUNFALL, diesmal am Gußnigberg, Gemeinde Stall

> siehe Einsatzberichte

 

VERKEHRSUNFALL am 25. Juli 2016 auf der B106, Höhe Tresdorfer Bach

Aus noch unbekannter Ursache sind zwei Fahrzeuge zusammengeschoßen. Beide Fahrzeuge sind schwer beschädigt, ein Unfalllenker unbestimmten Grades verletzt.

-o-o-o-

 

 

Ulrichsonntag 2016: Alljährlich und wieder bei schönstem Wetter gab es die Ulrichsprozession, diesmal mit "Start" auf der Lind´n, weil unser Herr Pfarrer eine Fußverletzung nicht ganz auskuriert hatte.

Abschluss war dann wieder bei einem kleinen Frühschoppen mit den Mörtschacher Musikanten am SV-Platzl.

 

Vor dem Fahnenabgang erhielt ein langjähriges Ausschussmitglied, Franz Suntinger, die Kärntner Medaille für 40 Jahre im Feuerwehrdienst.

DANK und Anerkennung an dieser Stelle.

 

-o-o-o-

Aus- und Weiterbildung ist wichtig. Der Atemschutzkurs, so wie im Mai in der Landesfeuerwehrschule abgehalten, bringt die Teilnehmer an ihre Grenzen.

Fotos: ATS-Träger im engen Schacht und auf einer Leiter mit beweglichen Stufen - mit Pressluft steigen, steigen, steigen ... Von der FF-Tresdorf nahm diesmal Tobias Zwischenberger teil.

 

-o-o-o-

 

Ausrückung zu Fronleichnam 2016 > Im Anschluss daran gab es einen kleinen Festakt zum Anlass 125-Jahre-Freiw. Feuerwehr Rangersdorf. Kommandant Pichler berichtete über die wichtigsten Ereignisse seit dem Gründungsjahr und bedankte sich für die zahlreiche Teilnahme der Vereine am heutigen Festtag.

-o-o-o-

 

21. Mai: Gegen Mitternacht heulen die Sirenen in Stall und Tresdorf. In der Steinwand hat sich abgelagertes Strauchschnittmaterial entzunden.

Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte eine weitere Brandausbreitung im Wald verhindert werden. Brandursache ungeklärt.

 

-o-o-o-

Pfingstsonntag 2016: Wohnungsbrand bei vlg. Goribauer in Witschdorf. Unter schweren Atemschutz gelingt es, den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen und eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Zum Glück gibt es keine Verletzten - der Sachschaden ist jedoch beträchtlich.

 

Die periodische Überprüfung der Handfeuerlöscher (alle 2 Jahre) ist gesetzliche Vorschrift.

Als Dienstleistung für die Haushalte holt die Feuerwehr den Prüf- und Fülldienst wiederkehrend ins Feuerwehrhaus, so auch am 23. April. Wenn der zu prüfende Löscher entspricht, bekommt er die Prüfplakette für weitere 2 Jahre. Es gab aber auch die Möglichkeit, neue Handfeuerlöscher zu Aktionspreisen zu beziehen. Viele Hausbesitzer nutzen das Angebot vor Ort ...

-o-o-o-

 

8. März: Die "Winterpause" ist vorbei und das Übungsjahr 2016 begann mit einer Abschnittsfunkübung. Neben den Kameraden der Feuerwehren von Reintal bis Stall konnte Tobias als Übungsleiter auch AFK Kühbacher und Gemeindekommandant Pichler in Tresdorf begrüßen ...

-o-o-o-

 

27. Feber 2016: Auf Einladung der FF-Stall gibt es für die Feuerwehren von Rangersdorf bis Flattach eine Werksführung in der Firma NORITEC. Göritzer Gerhard und seine Betriebsleiter informieren über brandschutztechnische Einrichtungen, die sich am neuesten Stand befinden. Trotzdem gibt es bei einem holzverarbeitenden Großbetrieb immer Gefahrenquellen, bei den großen Maschinen ebenso wie bei der neuen Photovoltaikanlage am Hallendach. Die Brandlast bei so viel gelagertem Holz macht es erforderlich, dass die Feuerwehr im Fall des Falles mit den Gegebenheiten vertraut ist ... nicht zuletzt auch für die Sicherheit der Mitarbeiter ...

 

-o-o-o-

 

Hoher Besuch zur 109. Hauptversammlung am 27. Dezember 2015: BFK Kurt Schober, AFK Franz-Josef Kühbacher und Bürgermeister Franz Zlöbl folgten den ausführlichen Berichten unserer Funktionäre und nahmen auch die Beförderungen vor ... siehe Fotos von Mike

 

-o-o-o- 

Weihnachten ohne einen Zentimeter Schnee, weder im Tal, noch am Berg und 9 Grad Plus - so der Wetterbericht vom 24.12.2015

 

 

Alle hoffen auf Schnee über Neujahr und dass beim Silvesterfeuerwerk nichts passiert, wenn der Boden überall so trocken ist ...

 

-o-o-o-

Suchaktion am 5. November 2015: Franz Obersteiner, Gastwirt und Hotelier vom Mölltalerhof, ist von einer Wanderung auf den Leitenkopf zum Sängerkreuz nicht zurück gekehrt. Die Suche mit Hubschrauber, Bergrettung, Alpin-Polizei und Feuerwehr blieb gestern Abend ergebnislos. Die heute ausgeweitete Suchaktion mit Handyortung brachte gegen 11.30 Uhr die traurige Gewissheit. Franz ist oberhalb der Baumgartneralm zu Tode gestürzt.

Foto: Suchgebiet am Marterle im nächtlichen Scheinwerferlicht


-o-o-o-

 

Zu warmer November 2015: Viele "goldene Herbsttage" mit Temperaturen an die 20 Grad sind zu verzeichnen. Am Berg ist es teilweise noch wärmer, so wie hier bei einer Wanderung auf die Tresdorfer Almen über die Auen nach Schwersberg ...

 

-o-o-o-

 

Die KLEINE ZEITUNG

berichtet zur Wahl des Bezirksfeuerwehrkommandanten: Kurt Schober aus Flattach/Fragant wird künftig mit Stellvertreter Peter Podesser (FF Altersberg) das Feuerwehrkommando im Bezirk Spittal/Drau übernehmen. Wir wünschen den beiden erfahrenen Kommandanten viel Erfolg und gutes Gelingen in dieser verantwortungsvollen Funktion. Es sind immerhin 76 Feuerwehren mit mehr als 5.200 Mitgliedern in 33 Gemeinden zu befehligen ... und nur gemeinsam sind wir stark.

-o-o-o-

 

17. Oktober:

Vor dem "Kirchtagstanz" stand noch eine Gemeindeübung am Programm.

Übungsort war das Nebengebäude bei vlg. Jössner. Mit  schwerem Atemschutz der FF-Rangersdorf konnte die Brandbekämpfung und Personenbergung mit Hebekissen geübt werden. Für Daniel Prisker war es die erste Übung in leitender Funktion. Die Koordination der drei Gemeindewehren hat gut geklappt und der neue Hydrant beim FF-Haus war das 1. Mal in Verwendung zur Tankspeisung.

... und jetzt ab ins Rüsthaus, auch das Vorzelt ist fertig und wartet auf Gäste ...


-o-o-o-


Nach Abschluss dieser Großbaustelle ist der Ort viel sicherer geworden. Wildbach- und Lawinengefahren sind "entschärft", was auch der Feuerwehr in ihrem Aufgabenbereich Erleichterung bringt. DANKE allen, die zur Realisierung einen Beitrag geleistet haben.

-o-o-o-

 

Juli 2015: Die Wassergenossenschaft Tresdorf-Unterdorf ist dabei, einen neuen Bassin zu errichten. Nach Anregung durch Wasserwart Thomas und nach Beratungen im Feuerwehrausschuss wurde festgelegt, den alten Behälter mit 35 m3 Nutzinhalt nicht abzubrechen, sondern einer sinnvollen Nachnutzung als Löschwasserbehälter zuzuführen.

 

-o-o-o-

Zum Anlass Ulrichsonntag 2015 wurde unser junger Kameradschaftsführer, Markus Wallner, der "Öffentlichkeit vorgestellt" und sein Vater Josef, zugleich Funktionsvorgänger, mit einem Präsent verabschiedet ...

 

-o-o-o-

1. Mai 2015 Neuwahl für die Ortsfeuerwehrkommanden und deren Stellvertreter. Wahl in Lainach: Mit Manuel MAIER und Daniel GOLGER gibt es eine neue, junge Kommandantschaft. Die FF-Rangersdorf wird künftig Richard PICHLER mit Stv. Robert LASSNIG kommandieren. In Tresdorf bleibt die Kommandantschaft - in bewährter Weise - unverändert mit Stofer Hans als Kommandant und Mar Sepp als Stellvertreter. Viel Glück und wenig Einsätze wünschen wir den verantwortlichen Funktionären in den nächsten 6 Jahren ...

Einstimmig zum Gemeindefeuerwehrkommandanten wurde Richard Pichler gewählt. Er löst in dieser Funktion Hans Zwischenberger (ABI) ab.

-o-o-o-

 

12. Mai - Waldbrand in der Staller-Hochwölla: Für 1. Löschmaßnahmen stiegen zwei Hubschrauber auf. Auch unsere Mannschaft samt TS wurden zum Einsatzort geflogen. An den folgenden zwei Tagen waren umfangreiche Nachlöscharbeiten im Steilgelände erforderlich ...

April 2015: Die enorme Trockenheit der vergangenen Wochen führte bereits zu großen Waldbränden in Oberdrauburg und Göriach. Die Behörde musste per Verordnung einschreiten.


-o-o-o-


29. Jänner 2015: Brandeinsatz in Stall

Mit vereinten Kräften gelang es, ein Übergreifen eines Böschungsbrandes auf den angrenzenden Wald zu verhindern.


Äußerst schwierig gestaltete sich die Bergung (Foto) der zwei Verletzten beim Verkehrsunfall am 10. Jänner am unteren Schwersberg. Trotzdem hatten Unfalllenker und Beifahrer Glück bei dem 200 Meter Absturz in stockdunkler Nacht. Den Feuerwehrmännern aus Stall, Tresdorf und Winklern, sowie den Männern der Bergrettung und dem Roten Kreuz gelang die Rettung der beiden aus dem eisigen Steilgelände.

-o-o-o-

 

108.

Jahreshauptversammlung

Fotos von: Chronist Werner



... und hier die Beförderungen:

21. Dezember Feuerwehrmesse

Es waren im alten Jahr nur wenige Einsätze zu verzeichnen und alle Kameraden sind immer gesund nach Hause gekommen.

Die Feuerwehr hatte wieder zur Abschlussmesse geladen und anschließend zu einem Mittagessen. Bei vollem Haus schmeckten Selchwürstl, Krapfen und Kraut besonders gut. Die Staller Sänger haben uns den Gottesdienst musikalisch feierlich umrahmt.

-o-o-o-


25. Oktober: Bevor es kalt wird, ist für die Feuerwehr noch allerhand zu tun. Lois bringt die Hecke vor dem Rüsthaus in Form. Gegen Abend gab es dann die jährliche Hydranten-Überprüfung. Alles soweit in Ordnung, da passt dann eine kurze Einkehr in der Brennkammer von Krassnig Franz.

LEBENSRETTUNG in Oberdrauburg

In Erinnerung bleiben wird der Abschnittsbewerb vom 9. August nicht nur wegen dem guten Abschneiden der 9. Gruppe mit Rang 11 von 47 Gruppen (Treffzeit 55,00 sec. fehlerfrei) und einer weiteren Steigerung bei der 10. Gruppe, welche nur mehr knapp über eine Minute für den Löschangriff brauchte.

Kurz vor der Siegerehrung stürzte sich ein offenbar verwirrtes Mädchen in die Fluten der Drau. Granegger Daniel eilte als erster zu Hilfe und sprang ihr ohne zu zögern nach. Gemeinsam mit den anwesenden Kameraden aus Tresdorf und Stall gelang es, das Mädchen zurück ans rettende Ufer zu holen, wo sie den Sicherheitsorganen der Polizei übergeben wurde.

 

-o-o-o-

 

---------------------------------

6. Juli 2014: ULRICHSONNTAG

und

50 Jahre Tresdorf bei Rangersdorf

 

Nach der traditionellen Ulrichs-Prozession unter Teilnahme der örtlichen Vereine und zahlreicher Kirchenbesucher gab es einen kleinen Festakt am SV-Platzl bei der Kirche. Mar Helmut hatte sich aus unterschiedlichen Quellen über die zeitgeschichtlichen Hintergründe informiert und berichtete zum Jahr 1964.

Auch Bürgermeister Ebner und Bürgermeister Zlöbl lauschten interessiert - beide waren dazumal schon auf der Welt, jedoch noch nicht in der Politik...

 

Hier gehts zur Fotogalerie 

 

Technischer Einsatz am 3. Mai & alles glimpflich ausgegangen ist bei einer Viehbergung über die Bachmauer mittels Hängerkran

Die Kalbin von Mar Sepp hat Absturz und Bergung heil überstanden. Da musste mit einem Bier angestoßen werden, ebenso auf den Geburtstag von Franz und Michael bei der abendlichen Übung der 8. Gruppe ...

 

-o-o-o-

Große Funkübung des Abschnittes Oberes Mölltal am 11. April in Tresdorf. Unter der Übungsleitung unseres Funkbeauftragen, Markus Edlinger, waren die Feuerwehren von Stall bis Winklern damit befasst, einen Wohnhausbrand funktechnisch richtig abzuwickeln. Bis auf kleine Probleme bei der Hörbarkeit während der Anfahrt hat alles gut funktioniert.  

 -o-o-o-

 

 

April 2014: Unsere fünf jungen Kameraden haben bereits Bewerbserfahrung gesammelt. Trotzdem müssen sie heuer zum Grundschulungskurs nach Winklern, der zwei Wochenenden in Anspruch nimmt. Es gilt noch viel über Gerätekunde, Einsatzabwicklung und Funkverkehr zu erfahren - auch der richtige Schritt beim Marschieren will gelernt sein. Viel Erfolg bei der Abschlussprüfung wünschen wir Dominik, Fabian, Christopher, Tobias und Lukas...

 

-o-o-o-

22. Feber 2014 - Maskenball: Schon lange vor der Endmaskierung waren alle Eintrittskarten ausverkauft. Die Stimmung im Publikum war kaum mehr zu überbieten - bei Musik der "Jungfidelen" und Partysound von "Stoffpower & more" wurde auch `fest´ getanzt. Eine große Freude für die Feuerwehr als Veranstalter und dem Kameradschaftskonto tut es auch gut ...

Hier noch ein paar Fotos von den vielen Masken

 

-o-o-o-

 

 

30. Jänner 2014: Der Winter, der heuer lange auf sich warten ließ, kommt über Nacht mit mehr als einem Meter Neuschnee und die Niederschläge halten unvermindert an. Weil für die nächsten Tage auch Regen angekündigt ist, werden einige Dächer sicherheitshalber von der Schneelast befreit.

Mehrere Schlechtwetterfronten aus dem Süden erreichen in den folgenden Tagen Oberkärnten und bringen abwechselnd Regen und Schnee. Die Räumdienste stehen im Dauereinsatz und die Vorhersagen kündigen länger keine Wetterbesserung an.

In der Folge kommt es am 20. Feber zu einer größeren Hangrutschung von der Walker-Leitn hinunter zum Anwesen vlg. Hirtler. Von Seiten der Gemeinde wurde der Landesgeologe zur Beurteilung der Gefahrensituation angefordert.

-o-o-o-

 

18. Jänner 2014 - Werksbesichtigung bei NORITEC in Latzendorf. Dort werden jährlich an die 30.000 m3 Schnittholz zu Wand- und Deckenplatten verarbeitet. Bei Spitzenauslastung verlassen in der Woche Elemente für 15 Häuser das Werk. Geliefert werden die Platten bis in die USA.

Reiter Hermann (Brandschutz-Beauftragter) und Werksleiter Gerhard Göritzer führten die anwesenden Kameraden der FF-Stall und der FF-Tresdorf durch das Werksgelände und informierten über den Stand der Technik. Die Kameraden waren am Brandschutz und Alarmweitergabe interessiert. Die Firma hat viel Geld in Rauchmelder, Funkenlöschanlage und Sprinkler investiert - das ist vorbildlich. Ein Großschaden wie 2005 soll damit möglichst verhindert werden. Es ist aber auch wichtig, dass die Feuerwehr mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut gemacht wird.

 

-o-o-o-

 

Jahreshauptversammlung am 27. Dez. 2013. Die Kommandantschaft war erfreut, dass die Mannschaft fast vollzählig erschienen und die geladenen Ehrengäste gekommen waren. Nach den Berichten der Funktionäre, den Ehrungen, Beförderungen, Angelobung und Grußworten gab es einen interessanten Reisebericht des Kameradschaftsführers zu seiner Dubai-Reise. Franz Golger sen., Ehrenkommandant der FFT, Altbürgermeister und Ehrenbürger der Gemeinde Rangersdorf, hat heuer das letzte Mal als Chronist fungiert. Als Dankeschön überreichte ihm unsere Fahnenpatin Rosi einen Geschenkskorb. Kdt-Stellvertreter Josef Kerschbaumer und Hauptverwalter Josef Zwischenberger erhielten die "Kärntner Medaille" für 25 Jahre im Feuerwehrdienst.

Hier alle Fotos von Werner zur Jahreshauptversammlung

 

-o-o-o-

 

1. November: Schon traditionell findet eine Kranzniederlegung zu "Allerheiligen" beim Kriegerdenkmal statt.

Wir gedenken den Verstorbenen der Weltkriege ebenso wie den Kameraden der Feuerwehren, die nicht mehr unter uns sind.

Heuer hat die FF-Tresdorf die Kranzspende übernommen.

 

-o-o-o-

19. Oktober: Noch bevor der Zubau beim Rüsthaus ganz fertig gestellt war, haben ihn die Jäger in Beschlag genommen.

Als `Schießtunnel´ beim Jaga-Kirchtag hat unser Anbau einen ersten Funktionstest bestens bestanden. Dass die Lichtkuppel dabei einen Treffer abbekommen hat, kann in der "Hitze des Gefechtes" schon passieren;)

 

******** Um- und Zubau beim Feuerwehrhaus 2013 ********

 

April-Oktober 2013: Die Arbeiten für den Um- und Zubau beim Rüsthaus stehen vor dem Abschluss. Prisker Johannes (LH-Bau) hat den Betonbau vorzüglich abgewickelt. Rieger Hans sen. setzte dann mit fleißigen Helfern den Dachstuhl auf. Die Firma GEMSON hat die Dachschalung kostenlos zur Verfügung gestellt. Es braucht jedoch viele Handgriffe, bis so ein Bau fertig ist - ohne Eigenleistung der Kameraden würde es nicht so gut klappen. Den Asphaltboden brachte die Fa. OSTA ein - die Dachabdichtung hat die Firma Steiner aus Winklern gemacht.

Ein Vergelt´s Gott an Fercher Isabella und Hans, sowie an die Fam. Wernisch für die Duldung all der Unannehmlichkeiten, die so eine Baustelle für die Anrainer mit sich bringt.

Zu einer `Annehmlichkeit´ kam es aber bei der ersten Betonlieferung - die Mischwagenfahrerin hätte den Bauzeitplan fast durcheinander gebracht ...

 

Fotos zum Vergrößern anklicken

-o-o-o-

 

Oktober 2013: Die Lawinenverbauung unterhalb der Hohen Nase geht heuer wieder ins Finale - wenn alles gut geht, möchte die Wildbach- und Lawinenverbauung nächstes Jahr mit diesem großen Schutzprojekt für Tresdorf fertig werden.

Im September hat der Bauleiter, DI Willi Klaus, eine Baustellenbesichtigung gemacht (mit Gemeindemitarbeitern).

Im Sommer ist Rieger Klaus immer gerne mit dem Werkzeug hoch gestiegen, jetzt im Herbst wird es aber schon ungemütlich. Auch die Hubschrauber waren ordentlich gefordert... 

-o-o-o-

 

29. September: Große Gemeindeübung der FF-Rangersdorf mit zwei verunfallten Fahrzeugen und gefährlichen Stoffen auf der B106. Hydraulisches Bergegerät kam zum Einsatz - geübt wurde auch das Zusammenspiel mit Rettungskräften und Exekutive. Eine perfekt organisierte Übung mit 70 Mann. Die FF-Tresdorf war mit 11 Mann dabei, hatte eine Suchaktion abzuwickeln und übernahm den Abschleppdienst.

 

-o-o-o-

 

Das Cupfinale brachte heuer einen erfreulichen Abschluss. Die Kameraden der 9. Gruppe planen schon für 2014. Eine Bewerbssaison ist nicht nur anstrengend, sondern manchmal auch mit Unkosten verbunden. Für den 21. September war eine besondere Party geplant, um das "Wettkampfbudget 2014" etwas aufzustocken. Diese Idee war alles andere als`ein Stiefel´, denn die 9. Gruppe freute sich über viele Gäste (siehe Fotos). Somit ist auch die Anschaffung neuer Gummistiefel für schnellere Treffzeiten 2014 finanziell gesichert...

-o-o-o-

Anfang August 2013: Bereits vor Wochen hat der Bezirkshauptmann ein absolutes "Verbot des Feueranzündens" auf waldnahen Flächen erlassen. Noch immer herrscht eine Hitzewelle bei Temperaturen an die 39 Grad. Hoffentlich regnet´s bald um die Brandgefahr zu bannen.

 

-o-o-o-

 

Sonntag, 21. Juli: Schwerer Verkehrsunfall in Latzendorf. Im Bereich der `Vösslreide´ hat sich ein Fahrzeug überschlagen. Unsere Wehr rückt mit 14 Mann aus und ist der FF-Stall bei den Bergearbeiten behilflich.

Den Rettern des Roten Kreuzes gelingt es, die verletzte Lenkerin zu stabilisieren und der Hubschrauber übernimmt den Transport ins Krankenhaus.

 

-o-o-o-

 

122 Jahre Feuerwehr Stall  &  3 Wettkampfgruppen aus Tresdorf

Aus gegebenem Anlass gab es am 13. Juli einen Leistungsbewerb mitten im Ort Stall, in einer schönen Kulisse mit unzähligen Zuschauern und 39 teilnehmenden Gruppen. Eine Gratulation an unsere Kameraden aus Stall für die gelungene Ausrichtung. Aber auch für die FF-Tresdorf war dieser Tag etwas Besonderes. Der Platzsprecher betonte es immer wieder: „3 Wettkampfgruppen aus Tresdorf am Antreteplatz“, die 8., die 9. und die 10. Gruppe, gemischt aus den jüngsten und älteren Aktiven unserer Wehr, unterstützt von Ehrenkommandant Alois Sepperer als Maschinisten. Damit stand man mit fast Dreiviertel des aktiven Mannschaftsstandes in Bewerbseinsatz.

Den Tagessieg holte sich aber die Feuerwehr Untertweng mit einer unglaublichen Treffzeit von 46,56 Sekunden, gefolgt von der FF Flattach-Fragant und der FF-Rangersdorf mit 48,25. Gratulation zu diesen Spitzenleistungen.

Die interne Wertung (in Alarmstufe 1) ging aber an die 8. Gruppe aus Tresdorf vor der Gruppe 1 aus Stall. Vössl Seppi als Gruppenkommandant war nicht ganz zufrieden und meinte kurz: „Da werden wir diesmal ein Auge zudrücken …“. Das nächste Mal wird die 1. Gruppe aus Stall aber wieder zeigen, das sie zwischenzeitlich auch zu den Besten im Bezirk zu zählen ist.

Weitere Fotos zum Bewerb, mit allen Wettkämpfern, Fans & Freunden mit einem Klick zu finden unter

 ALB Stall 2013.

 

-o-o-o-

Aufräumarbeiten nach dem Jahrhunderthochwasser Anfang Juni: Unser Kamerad - Daniel Prisker - ist gerade beim Bundesheer und hilft mit seiner Einheit im Pinzgau mit, die ärgsten Schäden zu beseitigen. Die leidgeprüfte Bevölkerung und Einsatzkräfte vor Ort sind in Anbetracht des Schadensausmaßes einfach überfordert.

   

In weiten Teilen Österreichs hieß es an diesen Tagen "Land unter" - berichteten die Medien wie folgt. Die Bilder lassen nur erahnen, was die entfesselten Naturgewalten können.  Gottlob sind wir in Kärnten von diesem Unheil diesmal verschont geblieben.

 

-o-o-o-

 

4. Mai 2013: Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten in Stall/Pußtratten
4. Mai 2013: Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten in Stall/Pußtratten

-o-o-o-

 

Ende März 2013:

Der Winter - der erst spät Schnee gebracht hat - will dem Frühling nicht weichen. Trotz Tagestemperaturen von +10 Grad brachte eine Schlechtwetterfront 40cm Neuschnee und für die Karwoche hat der Wetterbericht neuerlich Schneefall vorhergesagt.  In diesem Fall sind Ketten am Löschfahrzeug unerlässlich. Bei trockener Fahrbahn bremsen sie aber die zügige Einsatzfahrt - eine Herausforderung für unsere Gerätewarte ... 

-o-o-o-

 

Die Hauptversammlung am 23. Feber 2013 war außerordentlich gut besucht. Es war – das ist den Berichten der Funktionäre zu entnehmen – wieder ein arbeitsintensives Jahr. Die Anzahl der Einsatzfahrten, Ausrückungen und Übungen belegt dies anschaulich. Ein besonderer DANK allen Helferinnen, Helfern und Gönnern für jede Unterstützung von Seiten der Kommandantschaft.

Im Beisein von Bgm. Zlöbl und AFK Zwischenberger erhielt LM Michael Sepperer das Maschinistenabzeichen „in Eisen“. Beförderungen im Dienstgrad gibt es für HFM Steiner Robert und Suntinger Josef, zum OFM Martin Lassnig und Christian Steiner. Eine Urkunde für Feuerwehr-Verdienste (60 Jahre) erhielt Franz Golger sen., unser Chronist, und Josef Kerschbaumer sen., Vereinskassier i.R. 

Mit den Worten „ich gelobe“ und einem festen Händedruck des Bürgermeisters wurden Lukas, Kevin und Fabian zu „Feuerwehrmännern“ ernannt. 

Eine Information zum Thema „Rauchmelder“ durch Versicherungsprofi Steiner Michael war ebenso interessant wie das Rahmenprogramm „Heli-skiing in Kamtschatka“ durch Granegger Hans.

Auch die Verköstigung durch Schuster Angelika war wieder vorzüglich – das selbstgebraute Bier von Kofler Alexander ebenso.

& hier noch ein paar Fotos von Werner und Hilde.

 

-o-o-o-

 

2. Feber 2013

Maskenball in Tresdorf:

 

Markus, Hans und Franz hatten den Eintritt über und freuten sich über die vielen Masken, die wieder zu uns gekommen waren.

Bei Tanzmusik von "Stofpower & more" war es wieder eine sehr gelungene Veranstaltung.

DANKE allen Gästen und allen, die zum Ball-Gelingen beigetragen haben.

So viele schöne Masken waren noch nie in Tresdorf - schau dir die Fotos an ...

 

-o-o-o-

 

Seit Dezember 2012 heizen wir infrarot. Wir rechnen mit Einsparungen bei den Heizkosten im Rüsthaus - "kalte Füße" bei den Sitzungen sollen aber der Vergangenheit angehören.

Die Firma M-T-T aus Plappergassen hat die Heizkörper geliefert. DANKE an Wollegger Erwin für die E-Arbeiten zusammen mit Sonner Reinhold und an Wenner Mike für die fachgerechte Aufhängung der Strahler zusammen mit Edlinger Markus, unserem Hausmeister ...

-o-o-o-

Unwetter Anfang November 2012

Von 4. auf 5. November hat Starkregen die vorhandene Neuschneedecke über Nacht abgetaut. Bäche konnten das Schmelzwasser nicht mehr aufnehmen und sind über das Ufer getreten, so wie im Eggertal. An anderen Stellen gibt es Hangrutschungen, so wie beim vlg. Gofitzer und am Zladisch.  Die FF-Tresdorf stand an 3 Tagen im Einsatz (siehe Einsatzberichte).

Zur gleichen Zeit wurden das Lavanttal und das untere Drautal von einem schweren Hochwasser heimgesucht - Lavamünd steht mehr als einen Meter unter Wasser. Für das darauffolgende Wochenende war schon die nächste Niederschlagsfront angekündigt und wieder mussten Kameraden ausrücken, um die B106 im Bereich "Straßenhaus" von Geschiebematerial frei zu räumen ...

Hier Fotos vom Ereignis im örtlichen Bereich

 

-o-o-o-

 

Samstag, 27. Oktober: Die 9. Gruppe hatte zum Saisonabschluss zu einem kleinen Umtrunk eingeladen und sagte DANKE.


Der neue Werkstattraum beim vlg. Striednig wurde einfach zum Partyraum umfunktioniert, und der Beamer auf der Hebebühne montiert.  Gkdt. Philipp bedankte sich vor allem beim weiblichen Fanklub für die Unterstützung, bei den Sponsoren für die Fan-Shirts und bei Margit & Marlen für die zubereiteten Köstlichkeiten. Schade, dass zu fortgeschrittener Stunde kein Gruppenfoto mehr zustande kam ...

Aber Dominik meint: "Wenn wir nächstes Jahr mehr üben, hat keiner mehr 'einen Meter' ..."

 

-o-o-o-

Hoher Besuch am 18. Oktober: Landesrat Dr. Wolfgang Waldner, der neue Gemeindereferent, war auf der Durchreise. Er hat vom Anliegen der FF-Tresdorf für den geplanten Umbau gehört und hat sich das Projekt von Kommandant und Stellvertreter erklären lassen. Bevor er zum nächsten Termin weiter geeilt ist, hat er uns seine Unterstützung in Form einer finanziellen Beihilfe zugesagt. Auch Bürgermeister Zlöbl wird ein gutes Wort einlegen. 

Vielleicht greift uns auch der Feuerwehrreferent, Ing. Kurt Scheuch, bei unserem Vorhaben etwas unter die Arme. Hahn Rudi wird uns den notwendigen Kontakt herstellen.

Herbst 2012 - eine Baumaßnahme steht bevor: Im Zuge des Kanalbaus soll ein Verteilerraum für LWL und Ortsbeleuchtung geschaffen werden. 

Die Gemeinde plant, diesen im Rüsthaus unterzubringen. Die FF würde in diesem Zuge gerne den vorhandenen, kleinen Abstellraum vergrößern - vielleicht mit einer offenen Überdachung Richtung Parkplatz. Der Feuerwehr-Ausschuss befasst sich mit der baulichen Ausführung und Kassier Helmut mit der finanziellen Machbarkeit für diesen notwendigen Umbau.


-o-o-o-

 

29. September: Die FF-Winklern hatte zum "Winterbewerb des Abschnittes" eingeladen. 

Bei regnerischem Wetter war die Ballbeherrschung beim "Riesenwuzzler" für alle Teilnehmer eine echte Herausforderung und eine neue, lustige Erfahrung auch für unsere Kameraden. Echten Einsatz zeigten Marco, Daniel, Alex und Dominik dann noch am Abend bei der Gemeindeübung in Tresdorf - und das natürlich "ohne Wuzzl", echt lobenswert ...

 

-o-o-o-

22. September: Übung in Alarmstufe 1 mit der FF-Stall - "Verkehrsunfall im Wöllatal". Aus einem abgestürzten Fahrzeug sind zwei Schwerverletzte zu bergen. Ein schwieriges Unterfangen, bei Nacht in steilem Gelände, mit hydraulischem Schneidgerät und Bergung über Rettungsleinen. Kommandant Oberrainer hat den Einsatz mit Übersicht abgewickelt - auch die Erstversorgung der Verletzten am Sammelplatz war in vorbildlicher Weise sichergestellt. Übungsende 21.30 Uhr - die FF-Tresdorf war mit 9 Mann bei dieser interessanten Übung dabei.

-o-o-o-

 

21. August, 19.00 Uhr: wieder ein Blitzschlag - diesmal am Stiefelberg - mehr dazu unter "Einsatzberichte".

 

August 2012: Es bietet sich die Gelegenheit, eine gebrauchte "Ziegler TS800" (Baujahr 1980, generalüberholt) zu erwerben. Diese Maschinen sind ideal für den Wettkampf und daher schwer zu bekommen. Nach einer Vorführung von Sepp Rumpold haben wir sie gleich auf die Felbermayr-Pritsche von Markus aufgeladen. Die Finanzierung ist zwar noch offen - die jungen Kameraden freuen sich aber bereits auf das Üben mit dieser leichten Tragkraftspritze. 

 

-o-o-o-

Unser Zugskommandant als "Holzspalter-XXXL" ? Dass Fränky viel Power hat, wissen wir, aber hier hat wohl ein Blitz ganze Arbeit geleistet. Nicht auszudenken, wenn sich beim Einschlag jemand in der Nähe befunden hätte ...

 

 

Schwere Regenfälle im Juli 2012

40 bis 70 Liter Niederschlag pro m2 hat der Wetterbericht vom 20. auf den 21. Juli angekündigt. Die ganze Nacht durch hat es dann geregnet. Zweimal mussten Feuerwehrkameraden den sonst unscheinbaren Bachlauf im Bereich zwischen Thalerhof und Straßenhaus von Geschiebematerial freiräumen.

Zum Glück gab es keine Unwetterschäden - so wie dieser Tage in der Obersteiermark.

-o-o-o-

   

 

09. Juli 2012: Ein Baum oberhalb der Ronahütte wurde vom Blitz getroffen und steht in Brand. Einsatzfahrt zusammen mit dem TLF-A Rangersdorf und TLF-A Lainach. Das Feuer erlöscht selbst vor dem Eintreffen der Löschfahrzeuge, berichtet Kdt. Johannes Zwischenberger, der von vlg. Schuster Franz zum Brandherd "navigiert" wurde und zwar mit Blick aus der Sonnseite ...

 

 

 

ULRICHSONNTAG am 8. Juli 2012 - Ausrückung der Vereine, der Feuerwehr, Trachtenkapelle, Männergesangsverein, Kameradschaftsbund und Trachtengemeinschaft als Kulturträger im Ort. Beim "Umgang" mit Pfarrer Hinc - unter trockenem Himmel - erbitten wir wieder den Segen für die Menschen im Ort und die Früchte der Arbeit ...

 

 

29. Juni 2012: Brand im Dachstuhl des Hauses Tresdorf 52, vormals Gasthaus "Absolut". Vermutlich hat ein technischer Defekt den Brand verursacht. Auch ein Wasserrohr ist durch die Hitze geborsten, weshalb viel Wasser durch die Decken gesickert ist.

Um alle Glutnester zu lokalisieren, musste das Dach geöffnet werden.

Insgesamt standen 60 Mann der Feuerwehren von Flattach bis Winklern im Einsatz. Besonders gefordert waren auch die Atemschutzleute beim Innenangriff. Die FF-Tresdorf stand mit 12 Mann im Einsatz. Der raschen Alarmierung durch eine Anrainerin ist es zu verdanken, dass die Feuerwehr ein Übergreifen auf das restliche Dach und größeren Sachschaden verhindern konnte.

Traktorbrand bei Lackner Harald, vlg. Walker in Tresdorf war die Annahme zur Gemeindeübung am 19. Mai. Der brennende Traktor war per Seilwinde zu entfernen - anschließend erfolgte die Suche nach Vermissten im verrauchten Wirtschaftsgebäude. Dabei hat sich herausgestellt, dass die Bergung über Leitern (z.B. aus der Kanzel des Heukranes) eine große Herausforderung ist. Worauf dabei besonders zu achten ist, erklärten Übungsleiter BM Franz Sepperer und am ATS-Sammelplatz, Thomas Sepperer. 41 Kameraden aus Lainach, Rangersdorf und Tresdorf hatten teilgenommen. Nach getaner Arbeit gab es Würstl und etwas zum Trinken - DANKE dafür an Carmen ... 

Floriani 2012:

Wie jedes Jahr marschierten wir auch heuer zu Floriani nach Lainach. Mit dabei waren auch Kameraden der Feuerwehr Rheinhausen, die mit der FF-Lainach ihre 25jährige Partnerschaft feiern konnten - ein würdiges Fest, umrahmt durch die Trachtenkapelle Rangersdorf.

Und noch etwas gehört erwähnt: Thaler Reinhold ist heuer zum 32. Mal mitmarschiert.

(Foto: Marschordnung Richtung Lainach - die Kirche schon im Blickfeld)

 

-o-o-o-

Das Jägerbataillon der Türkkaserne Spittal lädt die Feuerwehren des Bezirks jedes Jahr zu einem Schießbewerb ein. Heuer war es ein Laufbewerb, der PORCIA-Lauf des Heeresportvereins am 29. April. In drei Staffeln haben wir teilgenommen und das Ergebnis war sehr beachtlich - Rang 2 für Gruppe 8, Rang 5 für die Gruppe 9 und Rang 12 für das mixed Damenteam (Lisa von der FF-Rangersdorf, Sandra von der FF-Flattach und Madelaine aus unserer Wehr).

 

-o-o-o-

Wenn man in Alarmstufe 1 gut zusammenarbeitet, kann man auch miteinander einen Staffellauf absolvieren. Das haben sich junge Kameraden aus Tresdorf und Stall gedacht, haben sich auch beim Wien-Marathon 2012 angemeldet und gleich ein Top-Ergebnis erzielt (Platz 87 von mehr als 3000 Mannschaften - Zeit 3:09 h) Gratulation!

Nach dem anstrengenden Rennen trinkt man 1 oder 2 Weizenbier, dann gibt es keinen Muskelkater. Das Team "StresdorfTALL" ist jedenfalls fit für den "MöllLauf".

-o-o-o-

 

Mit dem Erlös aus dem Zeltfest im vergangenen Jahr hat die FF-Tresdorf einen Defibrillator angeschafft. Seit Feber 2012 ist dieser im Rüsthaus stationiert. Wallner Josef, unser Tischlermeister, hat nun beim Eingang eine Halterung im Türelement montiert.

Der Defi kann jederzeit von außen entnommen werden und ist dazu da, im Notfall Leben zu retten.


 weiterlesen ... Vorkommnisse 2008 - 2012

 ... und hier geht es zu unserem Archiv - die vergangenen 100 Jahre im Zeitraffer und online ...  

Aktuelles

Vorankündigung!!

... gesehen auf facebook
... gesehen auf facebook
Verabschiedung Lösch Lois
Verabschiedung Lösch Lois
zur FF Chronik Uebersetzung bis 1966
zur FF Chronik Uebersetzung bis 1966
    .... zur Storchenpost
.... zur Storchenpost

Tammerburg-Ausstellung bzw. Vorankündigung

Tresdorf von oben
Tresdorf von oben